Sexualität, Beziehungen, Intimität und sexuelle...

Sexualität, Beziehungen, Intimität und sexuelle Aufklärung; ein interaktiver Studientag

Sexualität, Beziehungen,Intimität und sexuelle Aufklärung im Leben von Menschen mit einer geistigen Behinderung

Dieser eintägige Workshop vermittelt die notwendigen Grundlagen, damit die Grundhaltung und die angemessenen Rahmenbedingungen auf dem Gebiet von Sexualität dauerhaft implementiert werden können.

Viele Menschen mit geistiger Behinderung erleiden sexuelle Not, viele Betreuer(innen) stecken in einer Handlungsverlegenheit. Ist das die rechte Mischung, um schließlich gar nichts zu tun? Mit Hilfe der Anpassung der Methodik des hermeneutischen Kreises wird die Klärung sexuellen Hilfebedarfs generalisiert; auf diese Weise wird es möglich, angemessene sexuelle Aufklärung zu erteilen, genau auf den einen spezifischen Menschen und seinen einzigartigen Kontext zugeschnitten. Auch die vier wichtigsten Themen, um die es bei der sexuellen Aufklärung für Menschen mit einer geistigen Einschränkung geht, werden behandelt: Körperbild, Normen und Werte, Beziehungsbildung und Selbstbehauptung. Dieser Studientag für die ganze Einrichtung richtet sich vor allem an große Gruppen und enthält die große Chance, damit einen Bezugsrahmen zu schaffen, von dem aus Vorstellungen in der ganzen Einrichtung implementiert werden können… 80 Personen, 120, 150.